Erfolgreiches Pfingstwochenende!!!

Das Nationale Pfingstsportfest in Zeven zeigte sich bei „Kaiserwetter“ von seiner besten Seite und bestätigte seinen Ruf für gute Leistungen.
Den Auftakt machte Liv Marie Dircks im Kugelstoßen der WJU20. Gleich im ersten Durchgang gelang ihr mit 10,79m eine neue Bestleistung und übernahm die Führung in der Konkurrenz. Diese sollte sie bis zum Schluss auch nicht mehr hergeben. Auch wenn es mit 10,72m für im sechsten Durchgang für Ese Wema (TV Cloppenburg) noch mal knapp wurde.
Im zweiten Saisonrennen der MJU20 über 4x100m sollte es schneller werden als beim Saisonauftakt in Flensburg. Vom Startschuss weg bewies das Quartett der StG Nordfriesland Jugend Zielstrebigkeit. Routiniert übergab Bahne Jensen den Staffelstab an Karim Elwawy, der auf der Gegengeraden ordentlich Dampf machte. Als dritter Sprinter startete Fiete Pagel genau im richtigen Moment, was zu einem perfekten Wechsel ohne Geschwindigkeitsverlust führte. Als Schlussläufer zeigte Karl Scheffels, dass er auch über sehr gute Sprintfähigkeiten verfügt. In Saisonbestzeit von 44,93 sec brachte er das Staffelholz ins Ziel. Am zweiten Wettkampftag trat die Staffel noch mal an, allerdings diesmal mit Lasse Rahn als Schlussläufer. Auch hier konnten sie die Altersklasse gewinnen.
Das schwerste Programm hatte sich Lasse Rahn aufgebürdet. Bei den im Rahmen des Pfingstsportfest ausgetragenen Landemeisterschaften über 2000m Hindernis standen zwischen ihm und der Ziellinie 23 unbarmherzige 84cm hohe Hindernisse inkl. 5 Wassergräben, die es zu überwinden galt. Er löste dies mit Bravour. Sichtlich erschöpft überwand er auf Platz vier in 8:56,94 min die Ziellinie. Den gleichen Platz belegte Lia Amelie Sievers in ihrem ersten 400m Hürden-Rennen nach 2 Jahren. Die 69,38 sec waren eine klare Standortbestimmung.
Einem ungewohnt großen Starterfeld mit 17 Werferinnen stellte sich Janne Petersen-Feddersen im Diskuswurf. Ging es noch etwas holperig los, so setzte sie sich mit ihrem zweiten Wurf (42,64m) an die Spitze. Dem folgten 43,79m. Nach zwei sehr guten Würfen, die leider ungültig waren, ließ sie im finalen Durchgang noch mal 44,08m folgen. Heimste den Sieg ein und bestätigte die Norm für die DM U23.
Über 100m wurde Bahne Jensen dritter in der MJU20 in Saisonbestzeit von 12,55sec und Fiete Pagel fünfter mit 11,92 sec in der MJU18. Fiete trat ebenfalls im Dreisprung an. Hier brauchte er ein paar Durchgänge bevor ihm 12,52m gelangen, wodurch er zweiter wurde. Karim Elwawy siegte in 55,36 sec. über 400m Hürden.
Helena Kopp steigerte sich derweil in Osterode auf 13,89m und nähert sich weiter der erhofften 14 Meter Marke an.

Logge dich hier in den Bearbeiterbereich ein